Kohlepapier

Als es noch keine Kopierer und Drucker gab, hatte man immerhin Kohlepapier (engl.: carbon paper; frz.: papier carbone). Damit konnte man z.B. mehrere Seiten gleichen Inhalts auf einmal tippen. Der Flöz beim Papier ist allerdings sehr dünn (10-20 gr. pro qm), und streng genommen eine Wachsschicht. Angeblich soll der Begriff Kohlepapier von „abkohlen“ (= abschwärzen) […]

Origami-Papier

Wie die Erfindung des Papiers selber, kommt auch die Kunst des Origami aus dem fernen Osten Asiens. Als Origami (von ori=falten und kami=Papier) bezeichnet man die Kunst, meist quadratische Papierflächen durch Falten in geometisch-strenge und figürlich-spielerische räumliche Gebilde zu verwandeln. Dazu braucht es in den meisten Fällen besonders dünnes Papier, das der japanischen Vorliebe für […]